Das Wohnheim „Rotes Haus“

Das Wohnheim „Rotes Haus“ liegt am Ortsrand von Eresing im Landkreis Landsberg am Lech, in direkter Nachbarschaft zur Förderstätte Sonnenhof. Das Wohnhaus hat Sicht ins Grüne und ist direkt an verschiedene, teils auch geteerte Spazierwege angeschlossen. Vor dem Haus befindet sich ein Brunnenhof mit großzügiger Terrasse, daran schließt sich der Garten an. Das Gebäude ist holzverschalt und in einem warmen Rotton gehalten. Im Haus herrscht durch die großen lichtdurchfluteten Räume ein einladendes offenes Ambiente.

Die Hausgemeinschaft bietet – aufgeteilt in zwei Gruppen- 14 erwachsenen Menschen mit einer schweren oder schwerst-mehrfachen Behinderung eine Heimat.

Menschen mit den unterschiedlichsten Arten und Schweregraden von Behinderungen und Erkrankungen bilden eine heterogene Gruppe. Von den 14 Plätzen sind 4 für Rollstuhlfahrer konzipiert.

Mehr als in den anderen Wohnheimen des STN e.V. sind die Menschen im Roten Haus auf Unterstützung angewiesen. Individuelle Zuwendung und viel Zeit wird benötigt bei den Verrichtungen des Alltags wie bei den Mahlzeiten, der Körperpflege und auch vor allem bei der Kommunikation, da die Mehrzahl sich nicht über die Sprache äußern kann.

Die Pflege des ganzen Menschen – Leib, Seele und Geist – ist wichtig für  die Gesundheit und das Wohlbefinden und  somit  Voraussetzung für eine gelingende Teilhabe am Leben in der Wohngruppe, in der Förderstätte und am gesellschaftlichen Leben überhaupt.